#009 Warum wir uns selbst im Weg stehen!

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Telegram
WhatsApp
#009 Warum wir uns selbst im Weg stehen! - Feminess

Womit stehst du dir selbst im Weg?

In den Jahren seit es Feminess gibt, habe ich viele Gespräche geführt, bei denen ich festgestellt habe, dass Frauen oft an einen Punkt kommen, wo sie sich selbst im Weg stehen. Vielleicht bemerken sie selbst noch gar nicht, dass sie sich im Weg stehen, aber sie tun es. Aus der Kommunikation höre ich dann heraus, dass eine Reihe einschränkender Überzeugungen, Glaubenssätze oder Erfahrungen aus der Vergangenheit die Gegenwart beeinflussen und den eigenen Fortschritt behindern.

Vergangen ist vergangen, oder?

Dr. Richard Bandler, der Begründer des NLP, also des neurolinguistischen Programmierens, hat einmal gesagt: Das Schöne an der Vergangenheit ist, dass sie vorbei ist. Bei vielen Frauen scheint es mir aber so, als wäre diese Vergangenheit eben nicht vorbei, sondern Erlebnisse aus der Vergangenheit hinterlassen ihre Spuren in den gegenwärtigen Handlungen und Entscheidungen. Dadurch fangen Frauen an, sich selbst im Weg zu stehen.

Oft heißt es, diese negativen Überzeugungen, diese Glaubenssätze, die wir uns selbst sagen und die uns einschränken, seien von den Eltern übernommen oder durch die Erziehung weitergegeben worden. Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Auch wenn unsere Eltern und unsere Erziehung uns mit Sicherheit geprägt haben, so gibt es doch ebenfalls Faktoren in der Gegenwart, die uns beeinflussen, etwa unser Umfeld oder die Gesellschaft.

Welche einschränkenden Überzeugungen blockieren dich und deinen Erfolg?

Viele Frauen kommen beispielsweise zu mir und sagen: „Ich bin eine Frau, ich habe es beruflich schwerer.“ Das ist eine einschränkende Überzeugung. Warum? Weil diese Überzeugung dafür sorgt, dass wir nicht die Energie und die Power auf die Straße bringen, die wir gerne bringen möchten, weil wir der Meinung sind, wir hätten es ohnehin schwerer.

Das Problem an diesen Überzeugungen ist aber, dass sie wie sich selbst erfüllende Prophezeiungen wirken. Wenn wir also glauben, es als Frau schwerer zu haben, dann werden wir immer wieder unbewusst nach Referenzerlebnissen suchen, die uns beweisen, dass wir mit unserer Einstellung Recht haben. Möglicherweise hat uns unsere Mutter, der Vater oder die Oma diesen Glaubenssatz mitgegeben. Aber es kann auch sein, dass er ganz einfach durch die Gesellschaft geprägt wurde. De facto war es ja wirklich jahrelang so, dass es Frauen schwer hatten.  Mit Sicherheit gibt es auch heute noch Branchen, bei denen das zutrifft. Ich bin aber felsenfest der Meinung, dass ganz viele Frauen es nur deshalb schwerer haben, weil sie davon überzeugt sind, sie hätten es schwerer. Weil sie es sich selbst einreden. Und genau da kann man für Veränderungen ansetzen.

Was redest du dir ein, um deinen Misserfolg zu generieren?

Es gibt noch weitere, sehr verbreitete Überzeugungen, wenn es um den Erfolg von Frauen geht, zum Beispiel: „Ich bin zu jung, um irgendetwas zu machen.“ Das dachte auch ich jahrelang. Als ich mich mit 21 Jahren selbstständig gemacht hatte, da fühlte ich mich auch zu jung für mein großes berufliches Vorhaben. Natürlich wurde mir genau das dann im Außen immer wieder gespiegelt. Es wurde mir so lange gespiegelt, bis ich genug an mir und meiner Persönlichkeit gearbeitet hatte. Dann hatte ich genügend Referenzerlebnisse gesammelt, die mir zeigten, dass ich gut war. Damit hat meine anfängliche Überzeugung sich dann einfach verändert. Vielleicht war ich dann zwei oder drei Jahre älter, aber immer noch 24 oder 25 Jahre. Da hätte man also auch noch denken können, ich wäre zu jung. Aber von außen wurde mir nichts dergleichen mehr gespiegelt.

Natürlich gibt es auch Frauen, die sagen: „Ich bin zu alt, um irgendwas zu machen.“ Oder es heißt: „Wenn ich Kinder habe oder sogar alleinerziehend bin, dann habe ich es schwerer, einen Job zu finden.“ Wenn du dir das einredet, dann wird es auch so sein, weil du es unbewusst so ausstrahlst. Oder du fokussierst dich dadurch vielleicht auf Firmen, die wirklich noch hinterm Berg leben mit ihren Einstellungen, die das Thema berufstätige Frauen betreffen.

Was ich damit sagen will: Das, worauf wir uns konzentrieren, ist auch das, wofür wir im Außen die Bestätigung suchen. Konzentrieren wir uns darauf, dass wir zu jung sind, bekommen wir von außen Bestätigung dafür, dass wir zu jung sind. Wenn wir meinen, wir wären noch nicht gut genug, bekommen wir von außen Bestätigung dafür, dass wir nicht gut genug sind. Genau das sind die Dinge, bei denen ich merke, da stehen wir uns noch im Weg.  

Willst du in Schönheit sterben?

Dasselbe gilt für das Thema: „Ich kann bestimmte Sachen noch nicht zu hundert Prozent, deswegen mache ich es jetzt noch nicht. Ich muss erst noch mehr lernen, noch mehr Ausbildungen machen, immer noch besser und besser werden, bevor ich überhaupt damit beginne, ins Handeln zu kommen.“ In den letzten Jahren habe ich festgestellt: Du wirst nur dann besser und du kannst nur dann in deiner Persönlichkeit wachsen, wenn du ins Handeln kommst. Wenn du wartest, bis alles perfekt ist, verspreche ich dir eines: Du wirst in Schönheit sterben.

Das Wichtigste ist es, wirklich zu schauen: Welche Überzeugungen habe ich in mir, die den Weg zu meinem Ziel behindern, anstatt mich meinem Ziel näher zu bringen.  Und glaube mir: Jede hat so etwas in irgendeinem Bereich, mal stärker, mal schwächer. Das ist überhaupt nicht schlimm, weil wir Menschen sind. Wären wir perfekt, dann wären wir vielleicht Roboter, die programmiert sind auf „Wie sollten sie sich verhalten, um das bestmögliche Ergebnis zu bringen“. Aber das ist überhaupt nicht das Ziel des Spiels. Deswegen ist es auch nicht schlimm zu sagen, ich schaue jetzt noch einmal genauer hin, wo ich mich vielleicht noch selbst zurückhalte.

Welchen Bezug hast du zum Thema Geld?

Als ich mich selbstständig gemacht habe, habe ich mir das am Anfang normal aufgebaut, habe aber auf einmal einen riesigen Sprung in meinem Einkommen gemacht. Mit 23 oder 24 Jahren habe ich dann schon einen fünfstelligen Betrag verdient. Als ich dieses Geld bekam, wusste ich zunächst nichts damit anzufangen. Warum? Weil ich bei einer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen war und wir damals nie Geld hatten. Es war einfach nichts Überflüssiges da. Meine Mutter hat mir sogar teilweise die Klamotten selber genäht, damit ich etwas zum Anziehen hatte. Sie hat auf Essen für sich verzichtet, dass ich genug hatte. Zum Thema Geld habe ich immer erlebt, dass nicht genug da war. Immer war Geld etwas, was einem schlechte Gefühle macht, weil meine Mutter immer traurig war. Sie war natürlich verzweifelt, weil sie nur das Beste für mich wollte, es mir aber in dem Moment nicht bieten konnte. Und das habe ich jahrelang mitbekommen, sodass es mich geprägt hat.

Als ich dann auf einmal so viel Geld hatte, wusste ich nichts Besseres damit zu tun, als es zum Fenster hinaus zu schmeißen für irgendwelche Statussymbole. In meinem jugendlichen Leichtsinn habe ich natürlich nicht darüber nachgedacht, dass irgendwann noch das Finanzamt kommen und eine Steuernachzahlung verlangen würde. Und dann noch eine Vorauszahlung. Zu allem Überfluss gab es die Firma, von der ich die großen Aufträge hatte, von heute auf morgen nicht mehr, obwohl ich geglaubt hatte, es würde immer so weiter gehen mit dem Geld verdienen. So stand ich auf einmal da, mit meinen ganzen Statussymbolen, aber komplett überschuldet. Weil ich einfach keinen Bezug zu Geld hatte.

Da habe ich für mich beschlossen, wirklich an meiner Überzeugung und meinen Glaubenssätzen zum Thema Geld zu arbeiten, weil mir ansonsten dasselbe wieder passieren würde. Denn so lange du diese Themen für dich noch nicht richtig bearbeitet hast, bekommst du sie als Bumerang immer wieder zurück. Vielleicht hat die Situation ein anderes Gewand, aber das Ergebnis ist immer wieder das gleiche. Ich habe mich dann lange und intensiv mit dem Thema Geld beschäftigt, weil ich gespürt habe: Wenn ich das nicht mache und ich verdiene dann wieder viel Geld, passiert mir das gleiche wahrscheinlich wieder, vielleicht auf einer anderen Ebene.

Nimm dir die Zeit und schau dir deine einzelnen Lebensbereiche an

Schau dir an, wie glücklich und zufrieden du im Bereich Beziehung/ Partnerschaft bist, wie glücklich und zufrieden im Bereich Finanzen, wie glücklich und zufrieden im Bereich Gesundheit, vielleicht auch in dem Bereich des Familiären, der Beziehung zu anderen. Wie glücklich und zufrieden bist du im Bezug auf Erfolg und Karriere?

Benutze diese Bereiche für dich als Indikator: Wenn du Bereiche hast, bei denen du sagst, da läuft alles gut, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass du dort auch positive Glaubenssätze, positive Überzeugungen hast. Hast du aber Bereiche, in denen du sagst: Da mühe ich mich ab, aber ständig falle ich auf dieselben Dinge herein. Zum Beispiel gerate ich ständig an denselben Partner, der dann Dinge mit mir macht, die ich nicht will. Oder ständig bin ich krank. Dann ist das ein Zeichen, dort wirklich hinzuschauen und sich zu fragen, welche einschränkenden Überzeugungen habe ich in genau diesem Lebensbereich, die mich davon abhalten, da vollkommenen Erfolg und auch Erfüllung zu spüren.

Viele sagen mir aber: „Marina, das gibt es doch gar nicht, dass du in jedem Lebensbereich erfolgreich und erfüllt bist.“  Darauf sage ich: „Doch, natürlich gibt es das.“ Es gibt natürlich immer wieder diese Ups und Downs, keine Frage, denn wir sind Menschen und keine Roboter. Aber wenn du kontinuierlich in einem Lebensbereich spürst, der funktioniert nicht, dann hast du die Möglichkeit, genau an diesem Lebensbereich für dich die Stellschrauben zu drehen, damit du auch da endlich diese Erfüllung, diesen Erfolg erfahren kannst. Und es ist definitiv möglich, in jedem Lebensbereich erfolgreich und erfüllt zu sein.

Natürlich weiß ich aus eigener Erfahrung: Manchmal ist der Weg dorthin nicht unbedingt der einfachste, sich anzuschauen, was man denn für einschränkende Überzeugungen hat, vielleicht auch dahinter zu gucken, wodurch sie entstanden sind. Vielleicht auch einen kurzen Blick in die Vergangenheit zu werfen, ohne da lange zu verweilen.

Auch wenn das Schöne an der Vergangenheit ist, dass sie vorbei ist, muss man dann trotzdem den Blick einmal zurück wenden und feststellen, woran es liegen könnte, dass ich da jetzt nicht diese Erfüllung habe. Das ist vielleicht schmerzhaft, gar keine Frage. Aber wenn du da durch bist, verspreche ich dir, wird deine Lebensqualität eine ganz andere Ebene erreichen.

Und deshalb gibt es Feminess!

Das ist der Grund, weshalb es Feminess gibt. Deshalb liebe ich es auch, Frauen in Form von Coachings und Beratungen zu begleiten, um zu schauen: Wo sind denn jetzt diese einschränkenden Überzeugungen? Was genau hält dich jetzt noch davon ab, wirklich in jedem Bereich deine Erfüllung zu finden? Und wie kann man Frauen dorthin bringen, dass sie wirklich für sicherkennen: „Ja, mit jeder Zelle, mit jeder Faser meines Körpers bin ich es mir wert, in jedem Bereich diesen Erfolg, diese Fülle, den Wohlstand, alles, was ich mir wünsche, einfach zu erfahren.“

Ich will einfach, dass es aufhört, dass Frauen sich so einschränken. Dass sie sagen. „Na gut, dann ist es halt so, dann gibt es da einen Bereich, der sich schlecht anfühlt, da kann man nichts machen.“ Das stimmt aber nicht. Du kannst immer in jedem Bereich dein Leben verändern. Du hast es in der Hand, kein anderer. Kein anderer hat die Verantwortung für dein Leben, nur du alleine.

Die einzige Person, die darüber entscheidet, wie dein Leben läuft, bist du. Nur du alleine.

Das ist auch der Grund, warum ich dir diesen Artikel geschrieben habe: Weil ich dich ermuntern und ermutigen möchte. Gib nicht einfach auf und sag, das ist so, dann lass ich das so. Nein, es ist nicht so. Du musst nicht alles so lassen, wie es ist. Du kannst in jedem Lebensbereich vollkommen glücklich und erfüllt sein. Und wir alle haben es verdient, in jedem einzelnen Lebensbereich vollkommene Erfüllung zu erfahren.

Ich wünsche mir für dich, dass du es dir wert bist, genau das zu erleben.

Wenn du deine Ziele noch schneller erreichen möchtest, höre doch mal in meinen Podcast für erfolgsbewusste Frauen rein!
Ich interviewe dort erfolgreiche Frauen und entlocke ihre Erfolgsstrategien, bringe Highlightvorträge aus einem der letzten Feminess Kongresse und gebe meine persönlichen Erfolgstipps preis.

Hier kommst du zur aktuellen Folge:
iTunes: https://itunes.apple.com/de/podcast/feminess-wahrhaftig-erfolgreich-leben/id1370832939?mt=2
Spotify: https://open.spotify.com/show/1DVcVOVK1JvyvUG3aQp6Qv
Android: https://subscribeonandroid.com/feminess-wahrhaftig-erfolgreich-leben
Website: https://feminess.de/podcast/

Ich würde mich freuen, wenn ich dich in unserer Feminess Community begrüßen dürfte und noch viel mehr würde ich mich darüber freuen, wenn du uns dein Feedback gibst, wie sich vielleicht dein Erfolg und dein Wohlstand verbessert haben, dadurch, dass du dich bewusst dazu entschieden hast, genau das in dein Leben zu ziehen.

Ich wünsche dir wahnsinnig viel Erfolg und auf jeder Ebene vollkommene Erfüllung und Glück!

Alles Liebe

Deine Marina

Preview: Nächste Woche bekommst du hier auf dem Blog: „5 Tipps, wie du zur Hauptdarstellerin in deinem Leben wirst!
PS: Ich freue mich, wenn du deine Gedanken zu dem Thema hier mit mir teilst, nutze dazu gerne die Kommentarfunktion. Und wenn du andere Power-Frauen auf ihrem Weg zum Erfolg unterstützen möchtest, teile einfach diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gewinne Kunden ohne große Reichweite

Wir zeigen dir vom 04. bis 08. Oktober, wie du deine unendliche, weibliche Power aktivierst und ohne eine große Reichweite deine Traumkunden anziehst.

Führe ein Leben in Fülle, ohne Limitierungen

Wir zeigen dir vom 15. bis 18. November, wie du Fülle in jedem Bereich anziehst und endlich dein Traumleben führst, OHNE Kompromisse.

So schreibst du ganz einfach dein Buch

Wir zeigen dir, wie du in 7 einfachen Schritten dein eigenes Buch schreibst, veröffentlichst und so attraktiv vermarktest, dass es sich sehr gut verkauft.

Als Powerfrau zur finanziellen Freiheit

Wir zeigen dir in 7 Schritten, wie du OHNE große Reichweite, deine Traum-Kunden anziehst und dadurch entspannt dein erfolgreiches Online-Business aufbaust.

Wie du mitreißende Vorträge hältst

Mit der STAGE-Methode© wird es für dich ganz einfach sein, dein Publikum zu begeistern und deine Botschaft überzeugend in die Welt zu tragen.

Community ist das Wichtigste in der heutigen Zeit

Komme in unsere Facebook-Gruppe, vernetze dich mit gleichgesinnten Frauen und erhalte täglich wertvolle Impulse für dein erfolgreiches Business.