fbpx

#014 Entdeckt! Das ist der wirkliche Motor hinter deinem Erfolg!

Big picture – must have oder nice to have?!

Ich fange mit einer kleinen Story an, die ich erlebt habe und zwar hat mich vor kurzem eine verzweifelte Klientin angerufen, die mir erzählt hat, dass sie am Wochenende auf einem Seminar war, in dem es darum ging, wie man seine Zukunft zu kreieren hat. Der Seminarleiter hat ihr gesagt, um ihre Ziele zu erreichen und zum Antrieb und Motivation bräuchte sie unbedingt ein Big Picture. Daraufhin hat sich meine Kundin überlegt, was denn ihr Großes Bild sein könnte, doch ihr ist nichts eingefallen. Ich habe sie beruhigt, dass sie sich daraus nicht so einen Stress machen und in Panik verfallen soll, nur weil ihr dieses Bild fehlt, denn oftmals ist es nur ein Entwicklungsprozess.

Wenn du für dich gerade kein riesen Big Picture hast, heißt es noch lange nicht, dass du Stepby Step deine persönlichen Ziele erreichen kannst, dass du Schritt für Schritt weiter gehen kannst, bis du an einem Punkt angekommen bist, an dem sich dein Big Picture kreiert. Möglicherweise kommt es zu einem Zeitpunkt, wo du damit gar nicht rechnest: Morgens, wenn du aufstehst oder wenn du gerade dabei bist, Wäsche zu machen oder vielleicht während du auf dem Klo sitzt. Sich daraus einen Stress und einen Druck zu machen, ist eher kontraproduktiv. Viel besser ist es, darauf zu vertrauen, dass für dich zum rechten Zeitpunkt dein Big Picture da ist. Ein Beispiel: in deinem Bekanntenkreis gibt es eine Frau, die unbedingt schwanger werden möchte und die sich selbst einen solchen Druck macht, schwanger zu werden, dass sie dadurch total blockiert ist und deshalb nicht schwanger wird. Sobald man aber diesen Druck loswird, wird es auch funktionieren.

Was willst du?

Genauso ist es mit deinem Big Picture, das sich mit dir gemeinsam entwickelt. Male dir zuerst kleinere Bilder aus, kreiere sie für dich, erreiche sie. Mit der Zeit wirst du merken, dass je mehr du darauf hinarbeitest, deine kleineren Bilder zu erreichen, die immer größer und größer werden, desto einfacher wird der Sprung zu deinem Big Picture sein. Es kann durchaus sein, dass das Big Picture in deiner Welt gar nicht so groß ist, was auch völlig in Ordnung wäre. Was ich damit sagen möchte, ist, dass wir oftmals durch die Gesellschaft derartig geprägt werden, dass es immer höher, weiter und schneller gehen muss, dass kleine Dinge total lapidar abgetan werden und als Nichtigkeiten abgestempelt werden, was eine extrem maskuline Energie impliziert. Dabei bist du vielleicht eine Frau, die eher ihren femininen Anteil lebt mit ein ganz anderes Big Picture braucht. Womöglich ist dein Big Picture einfach nur in einer glücklichen harmonischen Beziehung, in dem, dass du eine Familie gründest oder deine bereits bestehende Familie im Einklang miteinander ist, dass es euch allen gesundheitlich und finanziell gutgeht und ihr euch schöne Dinge leisten könnt. Hier darf ich vielleicht etwas provokativ werden und sagen: Es muss nicht gleich die Weltherrschaft sein. Nur viele Menschen meinen, dass es erst dann Relevanz hat, wenn das Ziel so groß ist, wie zum Beispiel die Weltherrschaft. Doch das stimmt nicht. Überlege es dir, was du willst. Eigentlich geht es nicht darum, dass du dir diese Frage stellen sollest: „Was will ich?“, — „Ich“ ist sehr kollektiv und mit anderen verbunden —, sondern es geht darum, was „Marina“ (in meinem Fall) will. Setze stattdessen deinen Namen ein, dann geht es nur um dich und nicht um einen anderen, so kannst du dir Bilder kreieren, die frei sind, die nicht von draußen vorgegeben werden, frei von Zwängen, was deine Ziele sein sollten, wie du dein Leben gestalten solltest, wie dein Big Picture aussehen sollte.

Wir lassen uns viel zu viel von anderen Menschen einreden, wie wir unser Leben zu gestalten habe, genau das ruft in uns Unsicherheit und Unbehagen hervor. Wenn wir uns selbst nicht bewusst werden können, was wir wollen und was wir nicht wollen, lassen wir uns immer drängeln und leiten. Es ist nicht unser Ziel, unser Leben so zu gestalten, dass es unserem Umfeld gefällt, es geht darum, dass es uns gefällt.

Die Frage: „Was will (dein Name)“ kann dir dabei wirklich helfen, das zu erreichen. Eins darfst du aber nie unterschätzen, wenn es um Big Picture geht, nämlich dass du immer überprüfst, ob deine Werte damit einstimmen.

Wie positionierst du deine Werte?

Wenn dein Big Picture zum Beispiel ist, Vorträge zu halten und du deshalb überall auf der Welt unterwegs bist, doch von deinen Werten her ist das Thema „Familie“ extrem hoch geschrieben, dann kann man von einem Wertekonflikt sprechen. Weil du ständig unterwegs bist und deine Familie nicht mitnehmen kannst, wirst du wahrscheinlich die ganze Zeit, die du weg von deinen Lieben bist, mit schlechtem Gewissen verbringen. Du kannst dich hinsetzten und dir darüber bewusst werden, was für dich im Leben wirklich wichtig ist und was deine Werte sind. Bei mir zum Beispiel hat Wachstum einen sehr hohen Wert und für mich ist es unabdingbar, beruflich etwas zu tun, was mich persönlich wachsen lässt, somit ist für mich Weiterbildungsbranche ideal.

Einen weiteren hohen Wert hat bei mir Liebe. Dadurch, dass ich mit meiner Arbeit in Verbindung mit anderen Menschen gehen kann, kann ich diesen Wert auch extrem gut ausüben, was wiederum dafür sorgt, dass ich genug Power habe und immer motiviert bin. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass ich deshalb ein Big Picture brauche. Ich kann mich durchaus darüber motivieren, dass ich beruflich meine Werte auslebe und den Werten mehr Platz einräume, die mir wirklich wichtig sind. Um das machen zu können, ist es natürlich wichtig, sich bewusst zu werden, welche Werte man hat. Es gibt ganz unterschiedliche Werte: Freiheit, Anerkennung, Wohlstand, Liebe, Gerechtigkeit. Auch Gerechtigkeit hat bei mir einen sehr hohen Wert, denn ich besitze einen scharfen Gerechtigkeitssinn.

Was ist für dich im Leben wichtig?

Mache dir darüber Gedanken, wie du die Dinge, die dir wichtig sind, beruflich so einbauen kannst, dass du dadurch Kraft und Energie bekommst, deine Arbeit tagtäglich mit voller Leidenschaft nachzugehen, um abends trotzdem noch genug Energie zu haben für Partnerschaft, Familie und Hobbys.

Fazit: Löse dich von der fixen Idee, dass du nur dann erfolgreich sein kannst, wenn du ein Big Picture hast. Gehe deinen Weg Schritt für Schritt und ohne dich zu stressen, vertraue darauf, dass sich dein Big Picture zeigt. Alles kommt zu seiner Zeit. Vertraue auch auf das Leben. Das Leben zeigt dir genau, wo es hingehen soll. Das Wichtige ist nur, nicht alles wegzuschieben, sondern die Zeichen, die dir das Leben schickt, wahrzunehmen, anzunehmen und zu schauen, was du für dich daraus machen kannst.

Wenn du deine Ziele noch schneller erreichen möchtest, höre doch mal in meinen Podcast für erfolgsbewusste Frauen rein!
Ich interviewe dort erfolgreiche Frauen und entlocke ihre Erfolgsstrategien, bringe Highlightvorträge aus einem der letzten Feminess Kongresse und gebe meine persönlichen Erfolgstipps preis.

Hier kommst du zur aktuellen Folge:
iTunes: https://itunes.apple.com/de/podcast/feminess-wahrhaftig-erfolgreich-leben/id1370832939?mt=2
Spotify: https://open.spotify.com/show/1DVcVOVK1JvyvUG3aQp6Qv
Android: https://subscribeonandroid.com/feminess-wahrhaftig-erfolgreich-leben
Website: https://feminess.de/podcast/

Ich würde mich freuen, wenn ich dich in unserer Feminess Community begrüßen dürfte und noch viel mehr würde ich mich darüber freuen, wenn du uns dein Feedback gibst, wie sich vielleicht dein Erfolg und dein Wohlstand verbessert haben, dadurch, dass du dich bewusst dazu entschieden hast, genau das in dein Leben zu ziehen.

Werde hier Teil der Feminess-Community: https://www.facebook.com/groups/feminess/

Ich wünsche dir eine wundervolle Zeit!

Alles Liebe
Deine Marina

Preview: Nächste Woche haben wir wieder einen Gastbeitrag zum Thema: „In diesen Berufen verdienen Frauen mehr als Männer!

PS: Ich freue mich auf Deine Gedanken zu dem Thema, hinterlasse mir dazu gerne einen Kommentar! Und wenn du noch andere Power-Frauen auf ihrem Weg zu ihrem ganzheitlichen Erfolg unterstützen möchtest, teile einfach diesen Beitrag!

Newsletter

Erfolgsstrategien für Frauen

Trage dich jetzt mit deinem Vornamen und deiner Email-Adresse ein und erhalte ab sofort unseren Newsletter in dein Postfach!

*Mit deinem Zugang erhältst du außerdem nicht-öffentliche E-Mails mit Tipps, Produktwerbung und Anleitungen, die du sonst nirgendwo finden wirst. Diese bekommst du für die ersten 2 Wochen mehrmals wöchentlich, anschließend wöchentlich. Dafür werden deine E-Mail-Adresse sowie dein Vorname als Datensatz verarbeitet. Wichtig: Es fallen zu keinem Zeitpunkt Kosten für dich an. Kostenpflichtige Angebote sind als solche immer gekennzeichnet! Die Erlaubnis dir E-Mails zu senden kann jederzeit wiederrufen werden.

Free your mind

Erfolgsstrategien für Frauen

Trage dich jetzt mit deinem Vornamen und deiner Email-Adresse ein und erhalte ab sofort Erfolgstrategien in dein Postfach!

*Mit deinem Zugang erhältst du außerdem nicht-öffentliche E-Mails mit Tipps, Produktwerbung und Anleitungen, die du sonst nirgendwo finden wirst. Diese bekommst du für die ersten 2 Wochen mehrmals wöchentlich, anschließend wöchentlich. Dafür werden deine E-Mail-Adresse sowie dein Vorname als Datensatz verarbeitet. Wichtig: Es fallen zu keinem Zeitpunkt Kosten für dich an. Kostenpflichtige Angebote sind als solche immer gekennzeichnet! Die Erlaubnis dir E-Mails zu senden kann jederzeit wiederrufen werden.